26.10.2021 | 00:59 Uhr
 
WeBLOG
Windows 11 ist da (05.10.2021)
Am heutigen 05. Oktober 2021 hat Microsoft Windows 11 freigegeben. Für Windows 10 Anwender besteht jedoch kein Grund umzusteigen, denn Windows 10 wird noch bis zum 14.10.2025 mit Sicherheitsupdates versorgt.

Für die meisten Nutzer dürfte sich die Frage nach einem Umstieg erst gar nicht stellen, weil der verwendete Rechner höchstwahrscheinlich nicht Windows-11-kompatibel ist.

Kurz gesagt: Absolutes Chaos, was die Hardware-Anforderungen für Windows 11 angeht, um nicht zu sagen, dass dies an Unverschämtheit grenzt, vor allem, was die geforderten Prozessoren betrifft. Hier ist keine wirkliche Logik zu erkennen.

Liste der kompatiblen Prozessoren:


Der eine oder andere Käufer eines neuen Rechners wird böse überrascht werden, wenn selbst dieser nicht kompatibel zu Windows 11 ist. Die Meldung sieht dann ungefähr so aus:


Selbst das noch im Handel befindliche Microsoft-Surface-Go-Tablet mit Zweikern-Prozessor "Kaby Lake-Y" von Intel ist nicht für Windows 11 freigegeben. Im Nachinein wurde erst kürzlich, um sich vor weiteren Peinlichkeiten zu bewahren, der Intel-Prozessor "Core i7-7820HQ", welcher u.a. im Surface Studio 2 von Microsoft verbaut wurde und noch wird, in die Support-Liste mit aufgenommen.

Warnhinweise dahingehend, dass ein Gerät nicht kompatibel zu Windows 11 ist, fehlen bei den Händlern komplett. Man muss selbst recherchieren, um keinen Rechner mit Verfallsdatum 14.10.2025 zu erwerben!

FAZIT: Sowohl mit dem Neukauf von Hardware als auch mit der Installation von Windows 11 abwarten!
In alter Microsoft-Windows-Manier ist ohnehin mit immensen Anfangsproblemen aller Art zu rechnen. Aufgrund des leer gefegten Marktes und des Chipmangels ist obendrein Geduld gefragt, wenn man nicht überteuert einkaufen möchte.

Kommentieren