22.04.2019 | 12:45 Uhr
 
Aktuelles - Blog
Januar-Update verursacht Probleme auf Windows-7-Systemen (14.01.2019 - Update 12.02.2019)
Mit Installation der Januar-Updates KB44809070 und KB4480960 von Microsoft auf Windows-7- und Windows Server 2008 R2 SP 2 tauchen massive Netzwerkprobleme auf.

  • Win-7-Clients können evtl. nicht mehr auf Netzwerkfreigaben (Shares) zugreifen
  • Remoteverbindungen (per RDP) sind u.U. gestört
  • Zugriffe auf SQL-Server 2016 schlagen evtl. fehl
  • Zugriffe auf Access-Datenbanken funktionieren u.U. nicht mehr
Deinstalliert man die Januar-Patches, ist wieder alles in Ordnung.

Alternativ kann man sich einen entsprechenden Microsoft-Fix - Patch für den Patch :-(  - herunterladen, um einige der Probleme zu beheben. Siehe dazu den KB-Artikel 4487345.

Das Freigabe-Netzwerkproblem tritt wohl dann auf, wenn der Nutzer des Clients zur Gruppe der Administratoren des bereitstellenden Host gehört, denn ist der Nutzer auf dem Client auch auf dem Server-Host ein normaler Benutzer, klappt der Zugriff auf die Freigaben ohne Probleme.

Wir neigen dazu, Windows-Updates zukünftig vorläufig zurückzustellen bis eindeutig klar ist, dass es keine Probleme damit gibt, da es in der letzten Vergangenheit eigentlich immer dazu kam (z.B. das Debakel mit der Freigabe von Version 1809 zu Windows 10).

Sehen Sie diesen Kommentar zur Update-Zurückstellung sowie diesen Beitrag bzgl. der Verhinderung eines automatischen Neustarts unter Windows 10.

Zuverlässigkeit sieht anders aus!

Update 12.02.2019:
Das Problem wurde mit einem Fix seitens Microsoft behoben. Dies sollte aber mit der Auslieferung der Patches für den Februar 2019 (also heute 12.02.2019) ebenso beseitigt sein.

Kommentare (6) zu diesem BLOG-Eintrag
Kommentarfunktion von Damn Small Homepage CMS. Sie können einen neuen Kommentar-Thread beginnen (siehe Button) oder auf einen bestehenden Kommentar antworten (Grafik unten links zu einem Kommentar anklicken).


theo (02.03.2019 | 23:21 Uhr)

updates zurückstellen? ich installiere gar keine mehr seitdem mir in 2018 der pc nicht mehr hochgefahren ist (nach update). irgendwie war das mit hilfe zu beheben aber es waren danach alle daten weg.    

becarefull (18.03.2019 | 17:58 Uhr)

@theo
Keine Updates zu installieren kann nur dann in Frage kommen, wenn der Rechner standalone unterwegs ist, d.h. keine Internetverbindung hat. Dein Problem ättest Du easy in den Griff bekommen, wenn Du ein System-Backup erstellt hättest.    

Benjamin (20.03.2019 | 10:19 Uhr)

Wie kann ich denn Updates bei Windows 10 zurückstellen? Bei Win 7 kann man den Zeitpunkt für das Herunterladen und installieren auf manuell stellen, bei Windows 10 finde ich keine solche Einstellung.    

Thomas | Bauser-Enterprises IT (20.03.2019 | 16:30 Uhr)
@Benjamin
Man muss bei Windows 10 zwischen Funktionsupdates (quasi ein neues Windows 10) und Qualitätsupdates (Sicherheitsupdates) unterscheiden. Erstere erscheinen zwei mal im Jahr und letztere einmal am mtl. Patchday (am zweiten Di. im Monat) oder bei kritischen Lücken auch ausserplanmässig.

Windows 10 in der Home-Edition (bis Version 1809) bietet keine Möglichkeit in den Einstellungen Updates zurückzustellen (dies soll erst mit dem kommenden Funktions-Update - nach 1809 - anders werden). Man ist quasi der Testkandidat für Microsoft. Hier bleibt nur, den Update-Dienst zu deaktivieren und bei Bedarf wieder zu aktivieren (zu finden unter --> Systemsteuerung --> Verwaltung --> Dienste --> Windows Update).

In der Pro- und Enterprise-Edition dagegen bietet Windows 10 hierzu in den erweiterten Update-Einstellungen Möglichkeiten für eine Zurückstellung (drei Einstellungen), siehe Screenshot:


Zusätzlich empfehle ich unseren Beitrag Automatischen Neustart nach Updates bei Windows 10 verhindern, um selbst zu entscheiden, wann das System nach einem Update neu startet.    

Benjamin (20.03.2019 | 17:55 Uhr)

@Thomas | Bauser-Enterprises IT
DANKE für die schnelle Antwort und Erklärung. Leider habe ich eine Home-Edition von Windows 10 und muß dann den Windows Update Dienst deaktivieren.    

brit (21.03.2019 | 12:52 Uhr)

@Thomas | Bauser-Enterprises IT
super tip. habe ich bei mir jetzt so eingestellt und hoffe daß mir so der ärger in zukunft erspart bleibt. update auf 1809 war eine einzige katastrophe und mußte wieder rückgängig gemacht werden. im vierten anlauf hat es erst geklappt :-(.    

Das Kommentar-Formular arbeitet mit Session-Cookies, um eine benutzerfreundliche Bedienung zu gewährleisten. Deshalb kann es erst angezeigt werden, wenn Cookies im Browser zugelassen sind.